Suche
HomeFreizeiten > Turn-Camps > 2017 > Oster-Turn-Camp 

Oster-Turn-Camp

"38 Namen - einer zu Viel?"

„Wie sollen wir uns das denn alles merken können? Das sind doch viel zu viele Namen!“ Dieser Gedanke kam wahrscheinlich jedem von uns elf Trainern und Betreuern des diesjährigen Oster-Turn-Camps, während die insgesamt 38 Teilnehmerinnen den Gymnastikraum im Turnzentrum Alsfeld betraten. Da konnten selbst die neu gebastelten Namensschilder am Anfang nur wenig helfen... Hingegen aller Befürchtungen muss ich jedoch im Nachhinein sagen, dass das Namenlernen im Laufe der Zeit erstaunlich gut funktioniert hat. Aber mit Spaß geht sowas ja bekanntlich auch um einiges besser. Und Spaß hatten wir in dieser zweiten Osteferienwoche allemal, egal ob Trainer, Betreuer oder Teilnehmer. Tägliches Training und einige bunte Rahmenaktivitäten sorgten dafür, dass bei keinem der Anwesenden Langeweile aufkam. Neben den intensiven Trainingseinheiten, in denen die Mädels ihre turnerischen Leistungen unter professioneller Anleitung verbessern und Neues dazu lernen konnten, sorgten der Schwimmbadbesuch oder der Kinoabend für den nötigen Ausgleich. In Zusammenarbeit mit den Trampolin-Camp-Trainern fand in diesem Jahr erstmalig eine campübergreifende Aktion statt. Während ein Teil der Trainer eine Schnitzeljagd mit allen Teilnehmern des Turn- und Trampolin-Camps durchführte, baute der andere Teil in der Sporthalle einen spektakulären Parcours aus diversen Turngeräten und Trampolinen auf. Nach dem Abendessen ging es dann zum gemeinsamen Ausprobieren in die Halle und selbst wir Trainer und Betreuer hatten unseren Spaß beim Ablaufen des Parcours. Highlight war wohl mit Abstand der knapp 2 Meter hohe Mattenberg zwischen zwei Großtrampolinen, der wirklich nicht leicht zu überqueren war. Eine weitere Besonderheit in diesem Jahr waren die parallel stattfindenden Filmdays der Hessischen Turnjugend. Die elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer schauten bei ihren Video-Drehs ganz genau auf unsere Mädels um tolle Filmausschnitte aus den Trainingseinheiten zu erhalten. Alles in allem kann man in diesen Osterferien also wirklich von einem sehr besonderen Turn-Camp sprechen. Viele leistungsstarke Teilnehmerinnen, wie immer motivierte Trainer und Betreuer, die mit Begeisterung bei der Sache waren, das Trampolin-Camp, die Filmdays und zum Schluss die Eltern, die uns nach dem Abschlusstraining am Freitag tatkräftig unterstützt und uns beim Abbau der Geräte geholfen haben. An dieser Stelle also ein großes Dankeschön an Trainer, Betreuer, Teilnehmer und Eltern, die das Turn-Camp auch dieses Mal wieder unvergesslich gemacht haben! Mit dabei waren in diesem Jahr als Trainer Marcell Schreiber, Melvin Axt, Naomi van Dijk, Leonard Gröninger, Kim Kaltwasser, Chantal Rousselot, Noel Stephan und Celina Zierold und als Betreuer Michael Ockel, Emily Rossbach und Milena Waldschmidt.

Milena Waldschmidt