Suche
HomeTGM/TGW/SGW > Rückblick > Hessische Meisterschaften 2017 in Weiterstadt 

Hessische Meisterschaften 2017 in Weiterstadt

22 Mannschaften trafen sich am 1. Oktober, um sich im wohl vielseitigsten Wettkampf der deutschen Turnwelt zu messen. In Weiterstadt wurde geturnt und getanzt, gelaufen und geworfen und am Ende wurden natürlich die Sieger der acht Wettkampfklassen gekürt.

Turner und Turnerinnen sind ein besonderer Schlag Mensch. Was sich die Athleten und Athletinnen vor rund 70 Jahren bei der Etablierung des Wimpelwettstreits, dem Vorläufer des heutigen TGM/TGW wohl dachten? Diese Frage können wir nicht beantworten. Doch der Gruppenwettkampf erfreute sich offensichtlich großer Beliebtheit in ganz Deutschland. 1968 traten einige Mannschaften erstmals im Turn Gruppen Wettkampf (TGW) beim Deutschen Turnfest in Berlin an. 49 Jahre später, wieder Berlin, wieder Turnfest: Mit 2.800 Teilnehmern waren die Gruppenwettkämpfe der teilnehmerstärkste Wettkampf. In Weiterstadt trafen die hessischen Gruppen erneut aufeinander.

Beim TGM/TGW baut eine Gruppe (6-12 Personen) aus drei oder vier Disziplinen den eigenen Wettkampf auf. In jeder Disziplin können sie maximal 10 Punkte von den Kampfgerichten erhalten. Im Schülergruppenwettkampf und Kids-Cup gelten abgewandelte Regelwerke. Insgesamt können die Mannschaften aus folgenden acht Disziplinen wählen: Gruppenturnen, Tanzen, Gymnastik, Singen, Pendelstaffel, Schwimmstaffel, Medizinballweitwurf und Orientierungslauf.

Morgens um neun begannen die Wettkämpfe mit den messbaren Disziplinen Medizinballweitwurf und Pendelstaffel auf dem Sportplatz, zwei Mannschaften starteten außerdem im Orientierungslauf durch den Darmstädter Wald. Die Überraschungsaufgabe war in diesem Jahr für die Mannschaften aller Wettkampfklassen verpflichtend: HTJ-Fotograf Tim Dannenberg lichtete die Gruppen ab, die Aufgaben wie „nur vier Füße dürfen den Boden berühren“ erhielten.

Während beim Turnen und Tanzen die Musik durch die Lautsprecher tönte, wurde es beim Singen ganz still in der Halle. Neben faszinierenden Choreografien, Salti, Flick-Flacks und Hebefiguren wurden dem Publikum auch beeindruckende A Capella-Vorführungen geboten.

Zu den Ergebnissen: Im TGM Erwachsene setzte der JSK Rodgau 1 sich mit 39,05 Punkten deutlich gegen den TV Hartenrod 3 (34,80 Punkte) durch. Bei den TGM Senioren durfte die Mannschaft des SKV Mörfelden das Treppchen besteigen. Während sie im Turnen und Tanzen 8,50 und 8,60 Punkte erhielten, konnten sie bei der Pendelstaffel gerade mal 2,90 Punkte erlaufen. Im TGW Nachwuchs siegte die zweite Mannschaft des JSK Rodgau mit insgesamt 31,35 Punkten vor dem Vfl Schlangen 2 (26,80 Punkte) aus Westfalen und der dritten Mannschaft des TV Nauheim (25,95).

Heimsieg für die SG Weiterstadt im TGW Jugend. Die zweite Mannschaft gewann mit 26,25 Punkten vor der TuS Bommern (25,35 Punkte) aus Westfalen und dem TV Oberrodenbach (24,25 Punkte). Mit fünf teilnehmenden Mannschaften war die Wettkampfklasse TGW Erwachsene die gruppenstärkste. Die Gastgeber der SG Weiterstadt 1 platzierten sich mit 29,00 Punkten auch hier ganz oben auf dem Treppchen vor dem Vfl Schlangen 1 (28,30 Punkte) und der zweiten Mannschaft des TV Hartenrod (27,65 Punkte).

Im Schülergruppenwettkampf bis 14 Jahre gewann die dritte Mannschaft des Vfl Schlangen (25,45) vor der Sprendlinger TG (22,80 Punkte). Die dritte Mannschaft der SG Weiterstadt überzeugte im SGW bis 11 Jahre und konnte mit 22,85 Punkten den TV Nauheim 2 (21,25 Punkte) und den TV Heppenheim (19,05 Punkte) hinter sich lassen. Im Wettkampf für die Jüngsten, dem Kids-Cup, siegte die Sprendlinger TG 3 (25,05 Punkte), Rang zwei belegte der TV Nauheim 1 mit 23,70 Punkten, mit 23,15 Punkten erzielte die TG Höchst den dritten Platz.

Die gesamte Ergebnisliste zum Download: